Bioresonanztherapie Wiesbaden - Naturheilzentrum Blum

Bioresonanz / Biofeedback

Bioresonzanztherapie

Unser Körper verfügt über einen Mechanismus sich selbst zu heilen, sofern man ihm die Möglichkeit dazu gibt. Meist entstehen Krankheiten, wenn sprichwörtlich "der Tropfen das Fass zum überlaufen bringt" und der Körper somit keine Chance hat sich selbst zu regulieren. Die Bioresonanz kann pathogene Schwingungen wie die von Bakterien, Viren, Toxinen, Pollen und Allergenen schwächen oder invertieren, Blockaden lösen und somit die Selbstheilungskräfte aktivieren.

Bioresonanztherapie / CoRe Inergetix / Mora Gerät

Von der Akupunktur wissen wir, dass jeder lebende Körper Energien zur Steuerung seiner Funktionen benötigt. Diese Energien sind messbar (siehe EAV) und mit dem Mora-Gerät therapeutisch einsetzbar.

Die patienteneigenen kranken Schwingungen werden mittels einer Elektrode in das Gerät geleitet. Dort werden sie durch spezielle Filter in harmonische, heilende Energien umgewandelt und dem Patienten über die zweite Elektrode zurück- gegeben. Während der Therapie kann mit "eingeschwungenen" Medikamenten oder körpereigenen Stoffen ein zusätzlicher Impuls gegeben werden. Diese Schwingungen lassen sich sogar auf vorhandene Mittel zum Einreiben oder Einnehmen übertragen.

Die Therapie selbst ist absolut unschädlich, schmerzlos und schon bei Säuglingen anwendbar. Außerdem können mit dem Bioresonanzgerät Allergien, Unverträglichkeiten sowie Schwermetallbelastungen ausgetestet und sofort therapiert werden.

Mind Vision

Hierbei handelt es sich um eine audio-visuelle Stimulation, die durch Töne aus einem Kopfhörer und gleichzeitige Lichtreize aus einer Spezialbrille erreicht wird. Das Gehirn folgt den Frequenzen und man erreicht auf diese Weise schnell einen Zustand der Tiefenentspannung. Dies ist im EEG messbar.

Ich behandle damit hauptsächlich Patienten mit Burn-Out-Syndrom und Schlafstörungen. Wichtig erscheint mir vor allem der Effekt der Erreichung der Tiefenentspannung, um eine parasympathische Stimulation zu bewirken. Denn nur wenn Alpha-, Theta- oder Deltawellen das Gehirn durchströmen, kann sich der Organismus regenerieren.

Bioresonanztherapie / Bioresonanz-Laeser

Bioresonanz wird bereits seit ca. 40 Jahren als Komplementärmedizin eingesetzt. Herkömmliche Ansätze brachten gute Ergebnisse, ihnen fehlte jedoch ein Arbeitsmodell, dass von den etablierten Wissenschaften akzeptiert werden konnte. Auch konnten mit herkömmlichen Messgeräten keine wirksamen Energien festgestellt werden. Der Bioresonanz-Laeser nutzt neueste, wenn auch herkömmliche, Messgerätetechnologie um elektrische Signale vom Körper des Patienten abzulesen, zu verstärken und sie optional umzuwandeln oder mit Sekundärinformationen oder -frequenzen zu modulieren und an den Körper des Patienten zurückzusenden.

Das Hauptprinzip des CoRe-System ist das DLE, das dynamisch-labile Equilibrium. Das Leben findet zwischen Polaritäten statt – wenn wir eine Polarität ausschließen, werden wir krank – aus dem gleichen Grund, aus dem wir zwei Augen und zwei Gehirnhälften haben. Dieses Prinzip wurde in den Bioresonance LaesEr integriert und wir können elektrische, magnetische und Lichtsignale immer mit 2 Kanälen anwenden.

Die Biofelderkennung – ermöglicht die Messung der relativen Ausdehnung des Biofelds. Das menschliche Biofeld konnte nie zuvor durch konventionelle Technologie auf reproduzierbare Weise erkennbar gemacht werden. Relative Veränderungen im momentanen Energiezustand können aufgezeigt werden. Die mit den Biofeld-Feedback verbundenen Frequenzen können sofort an den Patienten appliziert werden. Die Signalverstärkung: Eine selektive, mehrere hunderttausendfache Verstärkung der Signale ermöglicht das Ablesen von Frequenzen selbst in energetisch sehr schwachen oder isolierten Bereichen, z. B. den Füßen.

Die Patienten-Frequenzmodulierung ist mit einem externen Signal möglich, das von der CoRe-Software übertragen wird. Das bedeutet, dass sich das Signal-Feedback zum Patienten aus seinem eigenen Frequenzmuster als Träger und der Heilungsinformationsfrequenz zusammensetzt. Diese Kombination aus Frequenztherapie und Biofeedback-Therapie ist neu und einzigartig. Sie verstärkt die Aufnahmefähigkeit für Heilungsfrequenzen um mehrere Größenordnungen, da das Energiesystem des Körpers das Eindringen von Frequenzen ohne Immunreaktion zulässt. Dies kann leicht gefühlt werden, da selbst Spannungen von nur 1 Volt stark spürbar sind.

Folgende Therapiemaßnahmen werden durch den Bioresonanz-Laeser ebenfalls ermöglicht: Die Inversion von Patientensignalen, Magnettherapie mit patientenspezifischen Frequenzen und die Rife-Therapie. Vor allem die letztere Vorgehensweise beinhaltet die zentrale Idee der Homöopathie, bei der das Informationssystem des Patienten offener für Informationen gemacht wird, die in einer persönlichen Sprache (Frequenzmuster) mitgeteilt werden – „Similimum-Prinzip“ – und weniger Widerstand durch energetische Immunreaktionen erfährt.

Die Therapie mit Hilfe von Bioresonanz selbst ist absolut unschädlich, schmerzlos und schon bei Säuglingen anwendbar. Außerdem können mit dem Bioresonanzgerät Allergien, Unverträglichkeiten sowie Schwermetallbelastungen ausgetestet und sofort therapiert werden.

Anwendungsgebiete:

  • Allergien
  • Schmerzzustände
  • Immunschwäche & Infektneigung
  • Magen-/Darmbeschwerden
  • Herz-/Kreislauferkrankungen
  • Frauenleiden
  • Schlafstörungen
  • Chronische Erkrankungen

Quantenmedizin - RIKTA

Bei der Quantentherapie werden dem Körper natürliche informations-energetische Impulse zugeführt, was eine Steigerung des Energieniveaus in den Zellen zur Folge hat. Dieses lässt sich in den Zellen deutlich messen. Bei vielen Menschen ist das energetische Zellniveau viel zu niedrig. Zellen werden aufgrund unzureichender Nährstoff- und Sauerstoffzufuhr zerstört. Dies geschieht, weil der Mensch nicht mit der ursprünglichen elektromagnetischen Energie von Sonne und Erde versorgt wird, da die Schwingungen von künstlichen Strahlungen der Elektrogeräte, Funk- und Radarwellen überlagert werden.

Die Quantentherapie RIKTA, welche auf 4 Wirkfaktoren basiert, soll die ursprünglich vorhandene elektromagnetische Energie stimulieren und das Energieniveau der Zellen im menschlichen Organismus steigern. Impuls-Infrarot-Laserbestrahlung, pulsierende Breitband-Infrarotbestrahlung, pulsierendes Rotlicht und ein permanentes Magnetfeld bilden die 4 Säulen von RIKTA.

Anwendungsgebiete:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Zellstoffaktivierung
  • Zellerneuerung / Zellregeneration
  • Linderung von chronischen Schmerzen
  • Abbau von Stress
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit
  • schnellere und bessere Wundheilung

Matrix-Regenerations-Therapie

Unsere Körperzellen werden von einer bindegewebsartigen Matrix versorgt. Diese schafft über den Säure-Basen-Haushalt ein ausgeglichenes Milieu, um den Zellen eine optimale Versorgung zu bieten.

Bei einer chronischen Erkrankung geht meist eine Funktionsstörung voraus, die verschiedenste Ursachen haben kann. Es können psychische Ursachen sein, aber auch eine Fehlernährung kann der Grund für solch eine Funktionsstörung und der daraus resultierenden chronischen Erkrankung sein.

Ausnahmslos, bedingt durch Ablagerungen, ist eine Veränderung der Bindegewebs-Matrix immer vorhanden. Stoffwechselrückstände oder auch Umweltgifte, Schwermetalle oder auch Fettsäuren können hier der Auslöser sein, die den Stoffaustausch in den Kapillaren und den Lymphabfluss beeinträchtigen.

Auch nicht ausgeheilte Entzündungsherde, die einen Dauerstress für das Immunsystem darstellen können Gründe dafür sein.

Oft kommt erschwerend dazu, das ein Elektronenmangel im Gewebe hinzukommt, weshalb Radikale nicht neutralisiert und Säuren nicht mehr abgebaut werden können.

Oft besteht auch ein Energiedefizit, so dass es den Zellen nicht möglich ist ihre Lademöglichkeit voll auszuschöpfen, was Störungen der Membranfunktion, dem Stoffaustausch und den Zellstoffwechsels zur Folge hat.

Die Matrix hat eine Ammenfunktion für die Organzellen. Sie versorgt und entsorgt und ist für deren Schutz zuständig. Ist diese Funktion gestört, kommt es zu Ausfällen mit Krankheitssymptomen.

Um die Grundlage für jeden Heilungsprozess zu schaffen, ist die Wiederherstellung der Matrix-Funktion und ein intaktes Zell-Milieu notwendig. Dies erreicht man am Besten, wenn man sämtliche Belastungen durch Ablagerungen von Zellgiften und Schwermetallen beseitigt um eine Regeneration durch gezielte Informationen angeregt wird.

Die 3.te MRT-Generation zeichnet sich durch diverse synergistisch wirkenden Komponenten aus:

  • pulssynchrones Vakuum – verbessert die Mikrozirkulation im Kapillarbett
  • rhythmische Saugmassage – erhöht den Ordnungsgrad im Gewebe
  • Rotlichtdurchflutung lädt das Gewebe mit Energie auf
  • Modulation mit 7,83 Hz (Schumann-Frequenz) synchronisiert die Zellen
  • 2-fach modulierter Gleichstrom liefert Elektronen und stärkt Membranen
  • pulsierendes Magnetfeld – erhöht die Ionisierungs-Energie
  • Signalverarbeitung und Transformation von Störsignalen im Gewebe
  • Einspielung von Zusatzinformationen – verbessert d. Entgiftungsstoffwechsel
  • Biofeedback von Störfeldern mit dem steuernden Gehirnanteil

Das Besondere besteht im Biofeedback von chronischen Entzündungsherden mit dem Gehirn, wodurch von dort Heilimpulse über das Nervensystem in betroffene Geweberegionen gesendet werden können.

Aus diesem Grund wird die Matrix-Regenerations-Therapie (MRT) nicht nur als Basisbehandlung am Rücken angewendet, sondern im Anschluss zur Aufarbeitung sämtlicher erreichbarer Entzündungsherde. Das „Saugen“ an empfindlichen Stellen wie (Kopf/Hals) kann abgeschaltet und stattdessen mur mit Rotlicht, Magnetfeld und Gleichstrom therapiert werden.

Diese Behandlungsmethode können Sie bei sich selbst durchführen und sich bewusst auf das erkrankte Gebiet konzentrieren und den Heilungsprozess liebevoll unterstützen.

Nach der Behandlung sollten Sie ausreichend angewärmtes Wasser, jedoch keinen Alkohol trinken, körperliche Schonung und ausreichend Schlaff wären angebracht.

Bei Auftreten von starken Ausleitungsreaktionen wie Durchfall, vermehrtes Wasserlassen, Schmerzen oder gar Fieber, sollten auf keinen Fall unterdrückende Maßnahmen ergriffen werden. Kontaktieren Sie hierzu Ihren Therapeuten.

NaturHeilZentrum Blum
Adelheidstr. 52
65185 Wiesbaden

Kontakt: Claudia Blum - Heilpraktikerin
Telefon: 0611 / 137 027 59
Alternativ: 0611 / 377 453
Email: